Angebote zu "College" (503 Treffer)

Kategorien

Shops

Babysitter, 28759
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Hello Parents! I'm a sweet, responsible college student with flexible hours and a few years of experience in childcare. I've ran a summer camp, offered tutoring, and was a babysitter several times. I'd be happy to help out and take a load off your shoulders. I love children and they tend to like me too. Rest assured, your children will be taken care of and left happily tired by the time you get back.

Anbieter: HalloFamilie
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
True - Weil dir mein Herz gehört  - Erin McCart...
2,79 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Um dem Einfluss ihrer Eltern zu entkommen, kehrt Jessica Sweet ans College zurück. Der attraktive Riley bietet ihr an, dass sie vorübergehend bei ihm wohnen kann. Mit seinen Tätowierungen und seiner toughen Art ist Riley wohl kaum der richtige Mann für Jessica, dennoch fällt es ihr schwer, sich seinem sexy Charme zu entziehen.

Anbieter: reBuy
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
The Simpsons - Complete Season 5 [Box Set]
13,49 € *
zzgl. 1,49 € Versand

The Simpsons Complete Fifth Season includes all 22 episodes on 4 discs.- Homer's Barbershop Quartet- Cape Feare- Homer Goes To College- Rosebud- Treehouse Of Horror IV- Marge On The Lam- Bart's Inner Child- Boy-Scoutz ' N The Hood- The Last Temptation Of Homer- Springfield- Homer The Vigilante- Bart Gets Famous- Homer And Apu- Lisa vs. Malibu Stacy- Deep Space Homer- Homer Loves Flanders- Bart Gets An Elephant- Burns' Heir- Sweet Seymour Skinner's Baadasssss Song- The Boy Who Knew Too Much- Lady Bouvier's Lover- Secrets Of A Successful Marriage.

Anbieter: Zavvi
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Babysitter gesucht

Hello I am in search of a good babysitter who can take care of my 4 year old child when I attend extra lectures in college. I would probably need a babysitter twice a week after my son comes from school. My son is epileptic but his seizures are under control. He is a sweet child and loves company. If you are interested please contact me. Regards, Neelam

Anbieter: HalloFamilie
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Intoxicating
11,99 € *
zzgl. 1,49 € Versand

Dorian Shanley (Kirk Harris - Hard Luck , My Sweet Killer ) is a young, charismatic heart surgeon with a dark side - he has an insatiable appetite for booze, drugs, and one-night stands. Though brilliant in the operating room, he violates the ethics of his profession by stealing pharmaceuticals with which he barters for cocaine from his friend and dealer Teddy (Eric Roberts).Further fueling his downward spiral is the ongoing loss of his father, William (John Savage), a former prizefighter, to Alzheimer's. Once he falls in love with his girlfriend's grieving college pal, Anna (Denmark's Camilla Overbye Roos), his life only becomes more chaotic. As he travels through a maze of binges into the heart of addiction, Dorian ultimately recognizes that his survival depends on making some radical new life choices before it's too late.Special Features:None Listed.

Anbieter: Zavvi
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Sweet Briar College
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Sweet Briar College ab 19.99 € als epub eBook: . Aus dem Bereich: eBooks, Sachthemen & Ratgeber, Erziehung & Bildung,

Anbieter: hugendubel
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Peach Pit
25,20 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Peach Pit aus Vancouver haben als Band vom Fleck weg im dicht besetzten Feld zwischen Indie, Pop und Folk den richtigen und ganz eigenen Ton gefunden. Erst 2016 gegründet, genügte den vier Kanadiern zunächst eine EP, um in der Netzwelt global auf sich aufmerksam zu machen. Die Songs von ?Sweet F.A.? und insbesondere die Single ?Peach Pit? mit mittlerweile fast 30 Millionen Plays allein auf Spotify trugen sich durch die sozialen Medien wie ein Lauffeuer, sodass sie bereits vor Erscheinen ihres Debütalbums auf eine weltweite Fanbase blicken konnten. Seit dem Release von ?Being So Normal? im September 2017 sind Peach Pit fast ununterbrochen unterwegs, was wiederum die Produktion eines zweiten Albums immer wieder verzögerte. Doch nun scheint es so weit zu sein, zahlreiche Indizien deuten auf das Erscheinen des zweiten Longplayers in den kommenden Monaten hin ? darunter ihre erste neue Single ?Feelin Low (F*ckboy Blues)?, die am 01. November 2019 veröffentlicht wurde. Absolut gesichert sind hingegen bereits die nächsten Deutschland-Shows der Kanadier: Zwischen dem 30. Mai und dem 02. Juni kommt die Band für drei Konzerte in Köln, Hamburg und Berlin zu uns. Es ist nicht leicht, heutzutage mit der klassischen Indie-Band-Besetzung aus zwei Gitarren, Bass, Drums und einer Stimme noch einen Sound und ein Songgefühl zu finden, das signifikant eigen und unverwechselbar ist. Peach Pit, bestehend aus den vier Highschool-Freunden Neil Smith (Gesang, Gitarre), Christopher Vanderkooy (Gitarre), Peter Wilton (Bass) und Mikey Pascuzzi (Schlagzeug), gelang dies auf Anhieb. Bedingt durch die unterschiedlichen persönlichen Geschmäcker der Mitglieder und dank ihres Mutes, gleich vom ersten Song an rein intuitiv ans Werk zu gehen und die Dinge einfach passieren zu lassen, wie sie eben kommen. Das Ergebnis gibt ihnen Recht, wie bereits die erste EP ?Sweet F.A.? nur wenige Monate nach Bandgründung belegte, mehr aber noch durch das sehr vielseitige Debütalbum ?Being So Normal? bestätigt wurde: Zwischen trauriger Ballade über die Wirrungen der Adoleszenz, schmissig sonnigem California-Pop und angriffslustigem College-Rock toben sich Peach Pit mächtig aus und klingen dabei gleichzeitig jederzeit dicht, reduziert und pointiert zu Ende gedacht. Herrliche Melodieschnörkel zwischen Euphorie und Drama und eine fast greifbare Unbekümmertheit verdichten sich zu einem Spätsommer-Soundtrack. Und auch für ihre Live-Konzerte gaben sie eine Losung in drei Worten aus: ?Schwitzig. Traurig. Frech.? Ebenso ist auch ihre erste neue Single seit 2017 betitelt: Der ironische Track ?Feelin Low (F*ckboy Blues)? macht als erster Vorgeschmack auf das kommende zweite Album zwei Dinge deutlich: Zum einen, dass sich Peach Pit im Rahmen der Hunderte von seither gespielten Konzerten noch einmal enorm weiterentwickelt haben. Und zum zweiten, dass ?Being So Normal? kein einzelner Glücksfall war, sondern nur der Beginn einer Band, die zu Großem berufen ist. Zeugnis davon werden sie sicher auch wieder im Rahmen ihrer drei anstehenden Deutschland-Konzerte in Köln, Hamburg und Berlin Ende Mai/Anfang Juni ablegen.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Peach Pit
25,20 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Peach Pit aus Vancouver haben als Band vom Fleck weg im dicht besetzten Feld zwischen Indie, Pop und Folk den richtigen und ganz eigenen Ton gefunden. Erst 2016 gegründet, genügte den vier Kanadiern zunächst eine EP, um in der Netzwelt global auf sich aufmerksam zu machen. Die Songs von ?Sweet F.A.? und insbesondere die Single ?Peach Pit? mit mittlerweile fast 30 Millionen Plays allein auf Spotify trugen sich durch die sozialen Medien wie ein Lauffeuer, sodass sie bereits vor Erscheinen ihres Debütalbums auf eine weltweite Fanbase blicken konnten. Seit dem Release von ?Being So Normal? im September 2017 sind Peach Pit fast ununterbrochen unterwegs, was wiederum die Produktion eines zweiten Albums immer wieder verzögerte. Doch nun scheint es so weit zu sein, zahlreiche Indizien deuten auf das Erscheinen des zweiten Longplayers in den kommenden Monaten hin ? darunter ihre erste neue Single ?Feelin Low (F*ckboy Blues)?, die am 01. November 2019 veröffentlicht wurde. Absolut gesichert sind hingegen bereits die nächsten Deutschland-Shows der Kanadier: Zwischen dem 30. Mai und dem 02. Juni kommt die Band für drei Konzerte in Köln, Hamburg und Berlin zu uns. Es ist nicht leicht, heutzutage mit der klassischen Indie-Band-Besetzung aus zwei Gitarren, Bass, Drums und einer Stimme noch einen Sound und ein Songgefühl zu finden, das signifikant eigen und unverwechselbar ist. Peach Pit, bestehend aus den vier Highschool-Freunden Neil Smith (Gesang, Gitarre), Christopher Vanderkooy (Gitarre), Peter Wilton (Bass) und Mikey Pascuzzi (Schlagzeug), gelang dies auf Anhieb. Bedingt durch die unterschiedlichen persönlichen Geschmäcker der Mitglieder und dank ihres Mutes, gleich vom ersten Song an rein intuitiv ans Werk zu gehen und die Dinge einfach passieren zu lassen, wie sie eben kommen. Das Ergebnis gibt ihnen Recht, wie bereits die erste EP ?Sweet F.A.? nur wenige Monate nach Bandgründung belegte, mehr aber noch durch das sehr vielseitige Debütalbum ?Being So Normal? bestätigt wurde: Zwischen trauriger Ballade über die Wirrungen der Adoleszenz, schmissig sonnigem California-Pop und angriffslustigem College-Rock toben sich Peach Pit mächtig aus und klingen dabei gleichzeitig jederzeit dicht, reduziert und pointiert zu Ende gedacht. Herrliche Melodieschnörkel zwischen Euphorie und Drama und eine fast greifbare Unbekümmertheit verdichten sich zu einem Spätsommer-Soundtrack. Und auch für ihre Live-Konzerte gaben sie eine Losung in drei Worten aus: ?Schwitzig. Traurig. Frech.? Ebenso ist auch ihre erste neue Single seit 2017 betitelt: Der ironische Track ?Feelin Low (F*ckboy Blues)? macht als erster Vorgeschmack auf das kommende zweite Album zwei Dinge deutlich: Zum einen, dass sich Peach Pit im Rahmen der Hunderte von seither gespielten Konzerten noch einmal enorm weiterentwickelt haben. Und zum zweiten, dass ?Being So Normal? kein einzelner Glücksfall war, sondern nur der Beginn einer Band, die zu Großem berufen ist. Zeugnis davon werden sie sicher auch wieder im Rahmen ihrer drei anstehenden Deutschland-Konzerte in Köln, Hamburg und Berlin Ende Mai/Anfang Juni ablegen.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Peach Pit
25,20 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Peach Pit aus Vancouver haben als Band vom Fleck weg im dicht besetzten Feld zwischen Indie, Pop und Folk den richtigen und ganz eigenen Ton gefunden. Erst 2016 gegründet, genügte den vier Kanadiern zunächst eine EP, um in der Netzwelt global auf sich aufmerksam zu machen. Die Songs von ?Sweet F.A.? und insbesondere die Single ?Peach Pit? mit mittlerweile fast 30 Millionen Plays allein auf Spotify trugen sich durch die sozialen Medien wie ein Lauffeuer, sodass sie bereits vor Erscheinen ihres Debütalbums auf eine weltweite Fanbase blicken konnten. Seit dem Release von ?Being So Normal? im September 2017 sind Peach Pit fast ununterbrochen unterwegs, was wiederum die Produktion eines zweiten Albums immer wieder verzögerte. Doch nun scheint es so weit zu sein, zahlreiche Indizien deuten auf das Erscheinen des zweiten Longplayers in den kommenden Monaten hin ? darunter ihre erste neue Single ?Feelin Low (F*ckboy Blues)?, die am 01. November 2019 veröffentlicht wurde. Absolut gesichert sind hingegen bereits die nächsten Deutschland-Shows der Kanadier: Zwischen dem 30. Mai und dem 02. Juni kommt die Band für drei Konzerte in Köln, Hamburg und Berlin zu uns. Es ist nicht leicht, heutzutage mit der klassischen Indie-Band-Besetzung aus zwei Gitarren, Bass, Drums und einer Stimme noch einen Sound und ein Songgefühl zu finden, das signifikant eigen und unverwechselbar ist. Peach Pit, bestehend aus den vier Highschool-Freunden Neil Smith (Gesang, Gitarre), Christopher Vanderkooy (Gitarre), Peter Wilton (Bass) und Mikey Pascuzzi (Schlagzeug), gelang dies auf Anhieb. Bedingt durch die unterschiedlichen persönlichen Geschmäcker der Mitglieder und dank ihres Mutes, gleich vom ersten Song an rein intuitiv ans Werk zu gehen und die Dinge einfach passieren zu lassen, wie sie eben kommen. Das Ergebnis gibt ihnen Recht, wie bereits die erste EP ?Sweet F.A.? nur wenige Monate nach Bandgründung belegte, mehr aber noch durch das sehr vielseitige Debütalbum ?Being So Normal? bestätigt wurde: Zwischen trauriger Ballade über die Wirrungen der Adoleszenz, schmissig sonnigem California-Pop und angriffslustigem College-Rock toben sich Peach Pit mächtig aus und klingen dabei gleichzeitig jederzeit dicht, reduziert und pointiert zu Ende gedacht. Herrliche Melodieschnörkel zwischen Euphorie und Drama und eine fast greifbare Unbekümmertheit verdichten sich zu einem Spätsommer-Soundtrack. Und auch für ihre Live-Konzerte gaben sie eine Losung in drei Worten aus: ?Schwitzig. Traurig. Frech.? Ebenso ist auch ihre erste neue Single seit 2017 betitelt: Der ironische Track ?Feelin Low (F*ckboy Blues)? macht als erster Vorgeschmack auf das kommende zweite Album zwei Dinge deutlich: Zum einen, dass sich Peach Pit im Rahmen der Hunderte von seither gespielten Konzerten noch einmal enorm weiterentwickelt haben. Und zum zweiten, dass ?Being So Normal? kein einzelner Glücksfall war, sondern nur der Beginn einer Band, die zu Großem berufen ist. Zeugnis davon werden sie sicher auch wieder im Rahmen ihrer drei anstehenden Deutschland-Konzerte in Köln, Hamburg und Berlin Ende Mai/Anfang Juni ablegen.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot